Mamaleben

Heimatorte – Woran denkst du, wenn du an Heimat denkst?

Was ist Heimat? Andrea von Anwolf hat zur Blogparade mit dem Thema „Heimatorte“ aufgerufen. In den Osterferien bin ich mit den Kindern in „meine Heimat“ zu Besuch zu meinen Eltern gefahren. Über meine Autofahrt allein mit Baby und Kleinkind habe ich hier berichtet.  In der Woche hatte ich bereits die Idee zu einem Beitrag über die Heimat und daher kam die Blogparade wie gerufen.
Als ich meinem Freund erzählte, dass ich einen Blogbeitrag über die Heimat schreiben möchte, entgegnete er mir: „Über Tadschikistan?“
Tad… Was? Tadschikistan. Das ist ein Land in Zentralasien, angrenzend zu Afghanistan. Tadschikistan gehörte zur Sowjetunion und meine Familie gehörte zu den Deutschstämmigen dort. Ich bin dort geboren und verbrachte die ersten 5 Jahre meine Lebens dort. Im November 1989 sind wir nach Deutschland gekommen.
Hier in Deutschland gehörten ich und meine Familie von nun an zu den sogenannten Aussiedlern.
„Als Aussiedler und Spätaussiedler versteht man Zuwanderer mit deutschen Wurzeln aus einem Staat des Ostblocks bzw. des ehemaligen Ostblocks in die Bundesrepublik Deutschland.“ -Wikipedia
Man bezeichnet uns auch unter dem Begriff Deutschrussen.
Für mich, als auch meine Eltern, war es immer ein Zurückkommen in die Heimat. Was eigentlich Quatsch ist, denn ich war damals 5 Jahre alt und habe von Deutschland noch nie was gesehen. Ich kannte es höchstens von Erzählungen. Trotzdem fühlte es sich für mich immer richtig und selbstverständlich an in Deutschland zu sein. Ich bin mit diesem Gefühl und dieser Überzeugung aufgewachsen.

Die Frage nach dem Heimatland

Erinnerungen an Tadschikistan habe ich kaum. Als Heimat sehe ich das Land daher überhaupt nicht. Wenn mich jemand fragt, woher ich bin, dann antworte ich immer und selbstverständlich aus Deutschland. Für mich war es daher immer klar, dass Deutschland mein Heimatland ist!
So, dass ist erstmal geklärt. Deutschland ist mein Heimatland. Aber habe ich auch einen Heimatort in meinem Heimatland?

Wie definiert man Heimatorte?

Was ist überhaupt ein Heimatort? Der Duden definiert Heimatort wie folgt
Ort, in dem jemand [geboren und] aufgewachsen ist, seine Heimat hat
Bei Wortbedeutung.info findet man diese Definition:
Ort, in dem man sich zuhause fühlt (oft der Ort, in dem man geboren und aufgewachsen ist)
 Die Definition von Wortbedeutung sagt mir eher zu. Ich würde diese Definition noch um den Aspekt der Sicherheit und Geborgenheit ergänzen.
Blogparade Heimatorte - Eschach Ostalbkreis
Mein Heimatort – Eschach

Mein Heimatort

Heimat ist für mich ein Ort, an dem ich mich wohlfühle und sicher bin. An den ich jederzeit zurueckkehren kann. Der Ort, in dem meine Familie lebt! 
Aktuell sind das zwei Orte, die ich als Heimat bezeichnen würde.
  1. der Ort, in dem meine Eltern leben und ich meine Kindheit und Teenagerzeit verbrachte.
  2. Unseren aktuellen Wohnort in Berlin. Hier lebe ich mit meinem Freund und unseren zwei Kindern. Das ist unser Zu Hause und deren Heimat.
Meine Eltern leben in einem Dorf, dass 15 Kilometer von einer Kleinstadt entfernt ist. Wir sind da hingezogen, als ich 13 oder 14 Jahre alt war. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich den Umzug nicht gut fand und wenig begeistert davon war. Das Dorf konnte ich die ganze Zeit, in der ich dort lebte nicht ausstehen. Doch wenn ich jetzt zu Besuch komme, schaue ich mich immer neugierig um und betrachte die Veränderungen. Mittlerweile gibt es ein großes Industriegebiet, mehrere Gaststätten und viele neue Häuser. Ein bisschen Stolz bin dann doch wenn ich das sehe. Und wenn wir dann mit meinen Eltern am Esstisch sitzen und es Essen gibt, dass nur meine Mama zubereitet und es ausschließlich bei ihr gibt, dann fühle ich mich wohl und geborgen und an meine Kindheit zurück erinnert. Da spüre ich das Heimatgefühl!
Ähnlich geht es mir aber auch in Berlin, wenn ich mit meiner Familie am Esstisch sitze und wir gemeinsam eine Mahlzeit einnehmen und über unseren Tag sprechen. Oder wenn ich mich mit Freunden in unserem Lieblingscafé treffe oder wenn ich Händchenhaltend oder Kinderwagenschiebend durch die Straßen Berlins spaziere. Dabei kommt in mir oft ein wohlig warmes Gefühl hoch. Ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit. Ein Gefühl der Vollkommenheit.

Heimat ist daher für mich meine Familie!

Heimatorte sind Orte, wo meine Familie ist
Das Gefühl von Heimat – Familienmomente & Zeit mit der Familie
Was bedeutet für euch Heimat? Habt ihr einen Heimatort?

 

Advertisements

4 Kommentare zu „Heimatorte – Woran denkst du, wenn du an Heimat denkst?

Kommentar verfassen