Familie

Familienurlaub in Bulgarien 

Wo ist eigentlich der Juni hin? Jetzt ist es schon wieder fast drei Wochen rum, seid wir aus dem Urlaub zurück sind. Leider holt einen der Alltag viel zu schnell ein. Und wenn man dann auch von Sonnenschein und blauem Himmel ins verregnete Deutschland wieder kommt, wünscht man sich schnell wieder zurück.

Wir haben uns dieses Jahr für einen All-inklusive Cluburlaub in einem Familienhotel entschieden. In unserem letzten Familienurlaub haben wir eine Rundreise durch Irland unternommen. Vom holprigen und unschönen Urlaubsstart habe ich hier berichtet.

Dieses Jahr wollten wir einfach nur entspannen. Das letzte Jahr war anstrengend. Neben der Geburt unseres zweiten Kindes, sind wir kurz darauf in eine neue Wohnung umgezogen. Ich habe Hochschwanger Umzugskisten gepackt und danach mit einem Neugeborenen in den Stillpausen wieder ausgepackt, Möbel aufgebaut und die neue Wohnung in ein zu Hause verwandelt. Zudem fiel es uns etwas schwer sich an die neue Situation zu viert zu gewöhnen. Es gab viele Diskussionen und Auseinandersetzung mit der Großen als auch mit dem Partner.

Die Urlaubsrecherche

Das Reiseziel war uns eigentlich egal. Wir hatten nur hohe Ansprüche an das Hotel. Uns war es wichtig, dass es ein Familienhotel ist und mind . 4 Sternen hat. Das mit den Sternen war vorallem meinen Freund sehr wichtig. Die Anlage sollte gross und schön sein und neben einem Kinderpool auch einen Spielplatz haben. Eben Kinderfreundlich! Mir war es noch wicntig, dass das Hotel am Strand liegt. Ich wollte nicht den ganzen Urlaub ausschließlich am Pool liegen und dort baden.

Das alles fanden wir im RIU Hotel Helios Paradise in Burgas, Bulgarien. Die Fotos auf der Internetseite des Reiseveranstalters sowie die Rezensionen haben uns überzeugt und wir buchten unseren 11 Tage All-Inklusive Urlaub. Yeah!!!

Das Hotel

Wir kamen am Nachmittag im Hotel an. Die Abholung vom Flughafen klappte hervorragend.

Im Hotel wurden wir mit einem Gläschen Sekt und einem Saft für die Große empfangen.

Nach dem alle Formalitäten erledigt waren, sind wir aufs Zimmer gegangen. Der erste Eindruck war sehr gut. Die Lobby war groß und einladend eingerichtet. Im hinteren Teil der Lobby befand sich eine Bar mit Zugang auf eine Terasse. Rechts von der Rezeption gab es eine Sitzecke. Daneben befand sich das „Internetcafe“, bestehend aus einem Schreibtisch und zwei PCs sowie einer Wechselstube.

In der Lobby fand man zu dem einen kleinen Shop, der neben Süßigkeiten, Chips und anderen Knabbereien, die alltäglichen Dinge wie Zahnbürste, Deo und andere Hygieneartikel enthielt. Windeln und Babynahrung fand man ebenfalls vor.

Unser Zimmer war ein normales Doppelzimmer mit einem Bett und einer Schlafcouch. Leider hatten sie zum Zeitpunkt unserer Buchung keine freien Familienzimmer. Unser Zimmer war für vier Personen trotzdem groß genug. Uns wurden noch zwei Beistellbettchen vorbereitet. Die brauchten wir jedoch nicht, da der Kleine bei uns im Bett schlief

Das Zimmer hatte einen kleinen Balkon mit Blick auf die Anlage und das Meer. Einfach traumhaft!

Aussicht aus unserem Zimmer, Clubhotel RIU Hotel Helios Paradise
Aussicht aus unserem Zimmer

Die Hotelanlage

Die Anlage war riesig und sehr schön. Es gab viele Grünflächen mit schöner Bepflanzung. Ich war froh, dass wir uns dazu entschieden haben den Kinderwagen mitzunehmen. Mit der Trage allein wäre das auf Dauer zu stressig und unhandlich gewesen.

Mein Tipp daher, Kinderwagen oder Buddy mitnehmen!

Auf der Anlage gab mehrere Pools, die auf zwei Ebenen verteilt waren. Auf der ersten oberen Ebene hatte man einen großen Pool mit einer gesamt Tiefe von 1,40m. Links und rechts vom Pool gab es jeweils einen kleinen Whirlpool.

Auf der zweiten Ebene befand sich Poolbar. Wir mussten fast täglich zur Poolbar, da meine Große den Geschmack an Slushis entdeckt hat. Und diese gab es nur an der Poolbar. Die Poolbar grenzte an den großen tiefen Pool an. Er war der größte Pool in der Anlage und war tiefer als 1,40m.

Poolbar im Clubhotel RIU Helios Paradise
Poolbar
der große Pool auf der zweiten Ebene im Clubhotel RIU Hotel Helios Paradise
der große Pool auf der zweiten Ebene i

 

Rechts von der Poolbar befand sich eins von drei Themenrestaurants sowie die Wasserrutschen. Hinter dem Themenrestaurant lag der Kinderpool und die Kinderbetreuung. Der Kinderpool war schön groß und hatte ein Riesen Wasserspielplatz. Hier konnten die Kinder raufklettern, mit Wasserpistolen spielen oder einfach nur rutschen. Am Polorand standen noch zwei kleinere Wasserrutschen.

Neben dem großen Kinderpool gab es noch ein kleineren Pool mit einem Karussell drin.

Im Hauptgebäude befanden sich die zwei anderen Themenrestaurants sowie das Hauptrestaurant. Das Essen war sehr gut. Es gab eine große Vielfalt und alles was wir probierten, schmeckte uns. Manche Gerichte waren etwas fad, aber das lässt sich wohl bei einer Großküche nicht vermeiden. Und ich mag mein Essen sowieso nicht salzig.

Für gestresste Eltern gab es eine Spa mit tollen Anwendungen. Von der einfachen Maniküre bishin zur Ganzkörpermassage und aufwendigen Gesichtsbehandlungen. Absolut empfehlenswert!

Es gab sogar ein kleines Hallenbad! Mit einem großen Becken und einem Kinderbecken sowie einem Whirlpool. Bei schlechtem Wetter eine sehr schöne Alternative.

Hallenbad im RIU Helios Paradise Hotel in Bulgarien
Hallenbad mit zwei Pools
Hoteleigene Spa im RIU Helios Paradise
Hoteleigene Spa im RIU Helios Paradise

 

Unser Urlaub

Das RIU Hotel Helios Paradise ist am Ende des Sonnenstrandes gelegen. Der Sonnenstrand, auch bekannt als „kleine Schwester des Goldstrandes“ bekannt, ist eigentlich eine Partyhochburg. Auf dem 8 Kilometer langen Sandstrang geht es jedoch etwas ruhiger zu. Da das Hotel am Ende des Sonnenstrandes liegt, bekommt man von der Partyszene jedoch nichts mit. Wer jedoch trotzdem Lust hat, Party zu machen, ist in weniger als 15 Gehminuten auf der Strandpromenade zwischen den ganzen Bars.

Wir verbrachten unsere Tage entweder am Pool oder am Strand. Nach dem Abendessen legten wir den Kleinen zum schlafen ins Bett, schalteten das Babyphone an und gingen mit der Großen in die Kinderdisko. Nach der Kinderdisko ging auch die Große ins Bett und wir machten es uns auf dem Balkon bei einem Gin Tonic gemütlich :-).

Mein zweiter Tipp: die Babyphone App 3G.

Die App funktioniert auf verschiedenen Endgeräten und im Vergleich zu einem normalen Babyphone sehr kostengünstig. Ein absolutes Must-Have in der Babyausstattung.

Der Urlaub war herrlich entspannend. Genau wie wir es uns gewünscht haben. Wir werden definitiv wiedermal Urlaub in Bulgarien und in diesem Hotel machen.

Wo geht es bei euch dieses Jahr in den Urlaub? Habt ihr ein Familienhotel, dass ihr uns für nächstes Jahr empfehlen könnt?

Kommentar verfassen